Gründungserklärung

Gründungserklärung

des Netzwerkes für Solidarität mit der Protestbewegung im Iran

Die neue Phase der Protestbewegung der Bevölkerung im Iran für ihre fundamentalen sozialen und politischen Rechte im Dezember 2017 war der Anlass für die Gründung dieses Netzwerkes bestehend aus politisch aktiven Geflüchteten und im Exil lebenden Iranerinnen und Iranern.

Die Protestaktionen verschiedener sozialer Schichten: Arbeiter/, Lehrer/,Student/, Schriftsteller/, Journalist/ und Künstler/innen werden tagtäglich durch das Regime der Islamischen Republik Iran brutal und systematisch unterdrückt und zerschlagen. Trotz Verhaftungen und Ermordung von dutzenden Gefangenen, setzen Tausende freiheitsliebende Menschen ihren Widerstand fort.

Wir solidarisieren uns mit den protestierenden Menschen im Iran und unterstützen ihre folgenden Forderungen:

  • Uneingeschränkte Rechte auf freie Meinungsäußerung, Versammlungs-, Streik- und das Organisationsrecht.
  • Freiheit aller politischen Gefangenen
  • Sofortige und bedingungslose Abschaffung der Todesstrafe im Iran.
  • Einrichtung einer Wahrheitskommission zur Untersuchung aller vom Regime begangenen Verbrechen
  • Abschaffung der Zwangsverschleierung und alle anderen geschlechterdiskriminierenden Gesetze und Bestimmungen auf allen Ebenen der Gesellschaft
  • Schluss mit der Diskriminierung der Menschen aufgrund ihrer Religion, Nationalität, sexuellen Orientierung.
  • Abschaffung der Geschlechtertrennung im Bildungssystem und der diskriminierenden religiösen Erziehung der Kinder in den Schulen und Kindertagesstätten.
  • Verbot der Kinderarbeit.

Verbot der Heirat von Minderjährigen.

  • Ökologische Handeln und Umsetzung des Umweltschutzes nach internationalen Regelungen.

Bedingungslose Freilassung aller inhaftierten Umweltaktivisten.

  • Errichtung eines modernen Sozialsystems, das menschenwürdige Lebensstandards für alle Bürgerinnen und Bürger garantiert.
  • Sofortige Beendigung aller militärischen Aktivitäten der Islamischen Republik im Ausland und Abzug aller militärischen Kräfte aus anderen Ländern.
  • Sofortige Beendigung aller politischenund wirtschaftlichen Einmischung der Islamischen Republik in andren Ländern.

Wir setzen uns ein für die Errichtung eines säkularen Gesellschaftssystems frei von allen diskriminierenden Verhältnissen zwischen den Menschen.

Macht mit uns mit!

Schreiben Sie einen Kommentar